Gitte Hähner-Springmühl

Frau Hähner-Springmühl ist unsere vielseitig interessierte und dabei äußerst ernsthafte Spezialistin für Gitarre. Sie war an dem sehr angesehenen Konservatorium Robert Schumann in Zwickau eine eifrige und ausgezeichnete Schülerin in der Oberstufe für Konzertgitarre. Neben diesem auf den ersten Blick ernsten Metier widmete sie sich der freien Improvisationsmusik.

Die Lebendigkeit war und ist unserer Lehrkraft eigen und sie legt sie immer auch im Umgang mit den Schülern an den Tag. Vor allem hat sie sich nicht ausschließlich der Musik gewidmet, sondern war und ist auch in anderen Bereichen sehr aktiv. Die politisch orientierte und extrem unangepasste Band ‚Kartoffelschälmaschine’ war in den 1970er Jahren eine der Stationen, die das Leben von Frau Hähner-Springmühl prägten und mit der sie auch das Leben in der damaligen DDR teilweise beeinflusste. Bandleader war ihr damaliger Mann Klaus. Die progressive Gruppe durfte ausschließlich in wenigen privaten Ateliers auftreten, weil die alternative Kunstszene unter der Beobachtung der Staatssicherheit selbst und zahlreicher informeller Mitarbeiter stand.

Später gründete sie in Chemnitz eine Schule für Kunst und Musik, widmete sich aber auch selbst der bildenden Kunst. In den Bereichen Malerei und Grafik hat sie sich in der Szene durchaus einen viel beachteten Namen gemacht. Sie stellte ihre Werke unter anderem in München, Hannover und Sylt aus und konnte sogar im Ausland wie etwa in Budapest Galerien und Besucher von ihren Arbeiten überzeugen und sie damit begeistern.

Auf Wikipedia erfahren Sie noch mehr über Frau Hähner-Springmühl.

© 2018 Musikschule Klink (Lichtenberg)